Bruno Frey

«Unser Fuhrpark zählt Hunderte von UT-Mulden, die uns den harten Einsatz erleichtern. Seit Jahren sind wir von den langlebigen, qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Mulden überzeugt.»

Bruno Frey

Josef Frey AG
frey-sursee.ch

Recycling mit Herzblut

Eines hat bei der Josef Frey AG in Sursee schon seit 90 Jahren Tradition: der nachhaltige und zuverlässige Umgang mit Entsorgungs- und Recyclingstoffen. Bruno Frey führt das Erfolgsunternehmen in der dritten Generation. Die persönliche Begeisterung und Freude im Geschäftsalltag haben das Unternehmen an die Spitze geführt. Für die täglichen Transporte sind die vielen UT-Mulden eine wertvolle Unterstützung im Geschäftsalltag.

Der heutige grosse und vielseitige Fuhrpark der Josef Frey AG ist stets auf dem neusten technischen Stand und wird durch schadstoffarme Fahrzeuge verstärkt. Ökonomisch sinnvolle Entsorgung ist für Bruno Frey ein sehr wichtiger Wert. Der motivierte Geschäftsführer ist stolz: «Heute ist unser Werkhof in Sursee rund 25‘000 Quadratmeter gross – was uns den vielseitigen Einsatz unseres Fuhrparks sowie ein flexibles und schnelles Arbeiten ermöglicht.» Der Werkhof in Sursee wird durch weitere Sammelstellen in Hochdorf, Leerau und Triengen ergänzt. Solange die Josef Frey AG auf dem richtigen Pfad bleibt, sieht Bruno Frey keine Probleme für die Zukunft. Der grösste Erfolgsträger ist für ihn die Freude am Beruf sowie die gute Laune im ganzen Team. Der Geschäftsführer setzt auf seine langjährigen Mitarbeiter, die ihren Job stets motiviert und kompetent erledigen. Besonders am Herzen liegt ihm dabei der enge Kontakt zu den Kunden, den er und sein Team im Alltag pflegen. Diese Philosophie lebt er mit seinem Team von über 80 Mitarbeitenden täglich.

Die qualitativ hochwertigen UT-Mulden überzeugen den Geschäftsführer Bruno Frey.

Geschäftsführer Bruno Frey steht vor gelben FREY Mulden vo UT.

Von der Fuhr­halterei zum Recycling­unternehmen

Die Josef Frey AG arbeitet nachhaltig, kompetent und kundenfreundlich – und konzentriert sich dabei auf ihre Kernkompetenzen. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahre 1928 durch Grossvater Josef Frey wurde die Josef Frey AG von der kleinen Fuhrhalterei zum modernen Entsorgungsunternehmen weiterentwickelt. Im Jahr 1962 setzte der damalige Geschäftsführer und Vater Josef Frey den ersten Lastwagen ein. Heute ist die Josef Frey AG Recycling- und Kanalreinigungsspezialistin inklusive Angeboten für den Transport von Mulden und Abfällen und den Winterdienst. In den letzten Jahren ist das Unternehmen mit dem jetzigen Geschäftsführer und Sohn Bruno Frey sehr stark gewachsen. Frey ist seit rund 20 Jahren als Geschäftsführer für die Josef Frey AG tätig. Bereits als kleiner Junge interessierte er sich nur für Motoren und Lastwagen, was ihn früh zu einem Mitarbeiter seines Familienbetriebes machte. Für das enorme Wachstum sind nicht nur Freys Philosophie, sondern auch die Gesamtentwicklung der Branche sowie das Wachstum der Region verantwortlich.

Seit Jahrzehnten bewähren sich die UT-Mulden im täglichen Einsatz bei der Josef Frey AG.

Gelbe Mulden gefüllt mit verschiedenen Recycling-Abfällen.

Schneller Service

Für die tägliche Arbeit hat Frey unzählige Mulden und Container mit den passenden Fahrzeugen im Einsatz. Das Unternehmen besitzt über 1200 Mulden, wodurch den Kunden eine kurze Reaktionszeit und eine hohe Verfügbarkeit geboten werden kann. Der grösste Teil dieser Muldenflotte besteht aus Mulden der UT Umwelt- und Transporttechnik aus Ruggell. Die einzelnen Details machen die qualitativ hochwertigen und nachhaltigen UT-Mulden für Bruno Frey aus: «Die sehr stabilen Kippfüsse sowie die hochwertig angefertigten Gussnocken der langlebigen UT-Mulden ermöglichen uns ein sicheres Arbeiten.»

Die Mitarbeiter der Josef Frey AG sorgen im harten Einsatz für Ordnung.

Berg mit Recycling-Abfällen. Zwei Josef Frey AG Mitarbeiter sorgen für Ordnung.